fbpx

Minuten Lesezeit

Was will ich im Leben? 7 essentielle Inhalte im Lebensplan

Was will ich im Leben - Erschaffe Dein Traumleben

Was will ich im Leben? Wenn du dich fragst, was du im Leben wirklich willst, dann ist es vielleicht an der Zeit, einen Lebensplan zu erstellen. Ein Lebensplan ist eine strukturierte Art und Weise, deine Ziele und Träume zu ermitteln und zu verfolgen. Es gibt dir auch die Möglichkeit, regelmäßig deinen Fortschritt zu überprüfen und sicherzustellen, dass du auf dem richtigen Weg bist.

Wenn du dich fragst, wo du anfangen sollst, hier im folgenden Artikel findest du 7 essentielle Inhalte, die in jeden Lebensplan gehören:


1. Deine Vision: Wo möchtest du in 10, 20, 30 Jahren stehen?

Deine Vision ist der Schlüssel, um dein Leben zu planen und zu gestalten. Sie ist die Richtschnur für alle deine Handlungen und Entscheidungen. Ohne eine klare Vision wirst du dich im Leben nicht weiterentwickeln und kaum Fortschritte machen. Eine Vision entsteht, indem man sich zunächst selbst reflektiert und darüber nachdenkt, was man im Leben erreichen will. 

Diese Selbstreflexion ist wichtig, um herauszufinden, welche Ziele man sich setzen und welche Schritte man unternehmen möchte, um diese zu erreichen. Wenn du weißt, was du erreichen willst, kannst du deine Vision formulieren.

Mach dir dazu keine Gedanken über die Umsetzbarkeit deiner Vision – denke vielmehr in großen Dimensionen und träume von einem idealen Zustand. Wenn du deine Vision formuliert hast, solltest du sie aufschreiben und an einem Ort aufbewahren, an dem du sie jeden Tag sehen kannst. So erinnerst du dich jeden Tag daran, was du erreichen willst und dein Unterbewusstsein arbeitet bereits “subbewusst” daran, deine Ziele zu verwirklichen. 

Eine Vision hilft dir nicht nur dabei, dein Leben zu planen und zu gestalten – sie motiviert dich auch, am Ball zu bleiben und an dir zu arbeiten. Denn wenn du weißt, was du willst, bist du bereit, dafür alles zu geben.


2. Deine Werte: Welche Werte sind dir wichtig?

Deine Werte im Leben sind die Dinge, die dir wirklich wichtig sind. Sie geben dir Orientierung und Halt und helfen dir dabei, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Ohne klare Werte ist es schwer, das eigene Leben zu gestalten.Die wichtigsten Fragen, die du dir u.a. stellen solltest, lauten: Was ist mir wirklich wichtig? Woran möchte ich in meinem Leben festhalten? Welche Richtung soll mein Leben nehmen? 

Wenn du weißt, was dir wirklich wichtig ist, kannst du dich besser für oder gegen bestimmte Dinge entscheiden. Wenn du beispielsweise weißt, dass Familie für dich sehr wichtig ist, wirst du eher einen Job annehmen, bei dem du nicht so oft und/oder weit von deiner Familie entfernt bist. Oder du entscheidest dich gegen eine Beziehung, die dich von deiner Familie entfernen würde. 

Klare Werte geben dir auch Halt in schwierigen Situationen. Wenn du weißt, was dir wirklich wichtig ist, kannst du auch in Krisenzeiten daran festhalten und dadurch Kraft schöpfen. Es ist also wichtig, dass du dir überlegst, welche Werte für dich im Leben wirklich relevant sind. Folgende Fragen können dir dabei helfen: 

  • Welche Menschen sind mir am wichtigsten?
  • Was möchte ich in meinem Leben erreichen?
  • Welche Eigenschaften möchte ich entwickeln?
  • Was ist für mich tabu?


3. Deine Ziele definieren: Was will ich im Leben erreichen?

Zu Beginn eines jeden Lebensplans sollten deine Ziele stehen. Diese können kurz- oder langfristig sein und sollten u.a. realistisch und erreichbar sein. Hierzu empfehle ich dir dich mit der SMART-Methode zu beschäftigen. 

Was will ich im Leben - Beispiele für kurzfristige Ziele könnten sein: 

  • Einen neuen Job finden 
  • Einen bestimmten Betrag an Geld sparen 
  • Ein Hobby aufnehmen oder eine neue Freizeitbeschäftigung

Was will ich im Leben - Beispiele für langfristige Ziele könnten sein: 

  • Eine eigene Familie gründen 
  • Ein Haus bauen oder kaufen 
  • In den Ruhestand gehen

Neben den konkreten Zielen, die du dir setzen willst, solltest du dir auch Gedanken über deine Lebensphilosophie machen. Diese kann dir helfen, deine Prioritäten zu setzen und dich bei schwierigen Entscheidungen zu orientieren. 

Einige Fragen, die du dir dabei stellen kannst, sind: 

  • Was ist mir im Leben wichtig? 
  • Welche Werte leiten mein Handeln? 
  • Was möchte ich in meinem Leben erreichen?


4. Deine Hindernisse: Welche Hindernisse stehen dir im Weg und wie kannst du sie überwinden?

Hindernisse sind ein natürlicher Teil des Lebens. Jeder von uns hat sie, und sie können uns daran hindern, unsere Ziele zu erreichen. Es ist wichtig, dass wir lernen, mit ihnen umzugehen und sie zu überwinden.

Einige der häufigsten Hindernisse, die Menschen davon abhalten, ihre Ziele zu erreichen, sind:

  • Angst: Viele Menschen lassen sich von ihrer Angst davon abhalten, ihren Träumen zu folgen. Angst ist ein natürliches Gefühl, aber wir müssen lernen, damit umzugehen und uns nicht von ihr beherrschen zu lassen. 
  • Unsicherheit: Auch Unsicherheit kann ein großes Hindernis sein. Wenn wir uns unsicher fühlen, ist es oft schwer, den nächsten Schritt zu machen. Wir müssen lernen, unsere Unsicherheit zu überwinden und uns auf den Weg zu unseren Zielen zu machen. 
  • Zweifel: Zweifel können ebenfalls sehr “hindernisbehaftet” sein. Sie können uns daran hindern, an uns selbst zu glauben und unser volles Potential auszuschöpfen. Wir müssen lernen, mit unseren Zweifeln umzugehen und sie nicht zu unserem Feind werden zu lassen.


5. Deine Ziele erreichen: Wie kannst du deine Ziele erreichen?

Es ist u.a. wichtig, realistische und erreichbare Ziele zu setzen. Diese Ziele sollten auf den ersten Blick möglich erscheinen, damit man nicht enttäuscht wird und die Motivation verliert. Auf der anderen Seite sollten die Ziele auch herausfordernd genug sein, um einen Ansporn zu bieten. 

Ein Schlüssel, um sicherzustellen, dass die Ziele erreicht werden, ist, sie in kleinere Schritte zu unterteilen. So kann man jeden Tag oder jede Woche einen kleinen Fortschritt machen und so das Ziel schnell und mit weniger Hindernissen erreichen. 

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Zeitplanung. Viele Menschen neigen dazu, ihre Ziele vage zu halten und sich keinen konkreten Zeitplan zu setzen. Dies führt dazu, dass die Ziele oft nicht erreicht werden. Daher ist es wichtig, sich einen genauen Zeitplan zu machen und diesen auch einzuhalten. 

Dies bedeutet jedoch nicht, dass man sich keine Flexibilität lassen sollte. Man sollte immer bedenken, dass unvorhersehbare Dinge passieren können und man daher nicht immer alles genau planen kann. Um die Ziele zu erreichen, ist es auch ratsam, Unterstützung von Freunden oder Familie zu suchen. Diese Personen können einem helfen, die Motivation aufrechtzuerhalten und Rückschläge zu überwinden. Auch professionelle Hilfe in Form von Coaching, Mentoring oder Therapie kann sehr hilfreich sein und u.a. die Zielerreichung immens beschleunigen.


6. Dein Netzwerk: Wen kennst du und wer kann dir bei der Zielerreichung helfen?

Bei diesem Punkt beschäftigen wir uns damit, wen du kennst und wie dir diese Personen dabei helfen können, deine Ziele zu erreichen. Dabei geht es vor allem um die Frage: Wie kann ich mein Netzwerk nutzen bzw. wie kann mir mein Netzwerk dabei helfen, meine Ziele schneller und/oder einfacher zu erreichen?

Ein Netzwerk ist wichtig, um im Leben erfolgreich zu sein. Denn je mehr Menschen du kennst, desto mehr Möglichkeiten hast du. Du kannst dich mit anderen austauschen, von ihnen lernen und sie bitten, dir zu helfen. Aber auch wenn du kein so großes Netzwerk hast, kannst du trotzdem erfolgreich sein. Wichtig ist nämlich vor allem, dass du die richtigen Menschen kennst und dich mit ihnen verbindest.


7. Deine Ressourcen: Welche Mittel stehen dir zur Verfügung?

In diesem letzten Schritt des “Lebensplanungsprozesses” geht es um die Ressourcen, die dir zur Verfügung stehen. Dazu gehören u.a. deine finanziellen Mittel, dein soziales Umfeld und deine eigenen Fähigkeiten und Stärken. Es spielen auch externe Faktoren wie das allgemeine Wirtschaftsklima oder die politische Situation in einem Land eine Rolle. 

Zunächst ist es wichtig, einen Überblick über deine finanziellen Mittel zu gewinnen. Dazu gehören dein Einkommen, dein Erspartes und eventuell auch Erbschaften oder andere finanzielle Zuwendungen. Wenn du Schulden hast, solltest du sie in diese Berechnung mit einbeziehen. 

Anschließend überlegst du, welches soziale Umfeld dir zur Verfügung steht. Welche Freunde und Familienmitglieder kannst du um Unterstützung bitten? Welche Organisationen oder Vereine kannst du nutzen? Auch hier ist es wichtig, realistisch zu bleiben und nicht zu viel von anderen Menschen zu erwarten. 

Zuletzt solltest du dir überlegen, welche Fähigkeiten und Stärken du hast und wie du sie am besten einsetzen kannst. Hier ist es wichtig, ehrlich mit dir selbst zu sein und nur solche Fähigkeiten anzugeben, die du wirklich besitzt. Du solltest auch bedenken, dass sich deine Fähigkeiten im Laufe der Zeit verändern können und dass du immer wieder neue erlernen kannst. 

Mit all diesen Informationen im Hinterkopf kannst du nun entscheiden, welche Ziele du tatsächlich verfolgen willst und welche Ressourcen du dafür benötigst.


Fazit: Was will ich im Leben wirklich?

Nachdem ich mir viele Gedanken darüber gemacht habe, was ich im Leben wirklich will, komme ich zu dem Fazit, dass ich vor allem eins will: Ich will glücklich sein. 

Natürlich gibt es viele verschiedene Arten von Glück und ich denke, dass jeder Mensch seine eigenen Vorstellungen davon hat, was ihn glücklich macht. Für mich bedeutet Glück (hier geht es zu einem Beitrag von Arne Tempel, der dir mehr zum Thema Glück, und wie du es erreichst, erzählt) vor allem, ein selbstbestimmtes, erfülltes und abenteuerliches Leben zu führen. 

Das heißt, ich möchte mich sowohl beruflich als auch privat stets weiterentwickeln und mich mit Menschen und Dingen umgeben, die mir guttun. Sehr wichtig ist für mich auch, dass ich mich in meinem Leben wohl fühle und nicht ständig unter Stress stehe. 

Auf der Suche nach dem Glück ist es also wichtig für mich, herauszufinden, was mir guttut und was nicht. Dabei ist es auch wichtig, dass ich flexibel bleibe und meine Vorstellungen von Glück immer wieder an die sich verändernden Umstände anpasse.

Was mir auf dem Weg zu einem glücklichen und erfolgreichen Leben besonders geholfen hat, ist die ganzheitliche Lebensplanung mit Hilfe eines Lebensplans (klicke hier, um weitere Infos zu erhalten). Sie verhilft dir systematisch und schrittweise zu deinem Traumleben.

Jens Horbelt

Über den Autor

Hallo, ich bin Jens! Als Mentor, Coach & Sparringspartner für ganzheitliche Lebensplanung & deren Umsetzung verhelfe ich Dir zu Deinem Traumleben: Mehr Glück, Erfolg & Wohlbefinden in allen Deinen Lebensbereichen im Hinblick auf Deine Werte & Bedürfnisse. Ich unterstütze Dich bei Deiner gezielten Lebensplanung, löse Deine hinderlichen Blockaden auf, verhelfe Dir zu den charakterlichen Voraussetzungen (Selbstvertrauen, richtiges Mindset, Charisma etc.) & tue alles dafür, dass Du in die Umsetzung kommst & auf Spur bleibst. Hier schreibe ich über alles, was mit Lebensplanung, Glück, Wohlbefinden & Erfolg in allen Lebensbereichen zu tun hat. Das tue ich, da es eine Herzensangelegenheit für mich ist, Dir zu einem selbstbestimmten, glücklichen & erfolgreichen Leben - Deinem Traumleben - zu verhelfen. Lies hier, wie & warum ich das mache!

Artikel, die Dir ebenfalls gefallen könnten: 

>