fbpx

Minuten Lesezeit

In die Umsetzung kommen: 4 psychologische Schalter, die deine Motivation entfesseln 

In einer Welt, die ständig in Bewegung ist, kann es für Menschen schwer sein, konstant im Flow zu bleiben und sich stets motiviert zu fühlen. Wer kennt es nicht? Das Gefühl, große Pläne und Ideen zu haben, aber den ersten Schritt nicht zu machen. Die gute Nachricht ist: Es gibt psychologische "Schalter", die es uns ermöglichen, aus dem Stand in Aktion zu treten und unsere Ziele zu verfolgen.


1. Das Geheimnis der inneren Motivation

Eine Studie der Universität Chicago fand heraus, dass intrinsische Motivation – also die Motivation, die aus uns selbst heraus entsteht – oft stärker ist als jede externe Belohnung. Für Abenteurer bedeutet das: Sucht nach dem tieferen Sinn oder dem "Warum" hinter euren Zielen. Nehmt euch einen Moment Zeit, um darüber nachzudenken, was euch wirklich antreibt und formuliert es für euch selbst.

Aufgabe: Schreibe in einem Journal, warum dir ein bestimmtes Ziel so wichtig ist. Was bedeutet es für dich, dieses Ziel zu erreichen?


2. Die Macht kleiner Schritte

Die Psychologie zeigt uns, dass das Aufbrechen großer Aufgaben in kleine, handhabbare Schritte die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass wir ins Handeln kommen. Ein kleiner Erfolg kann bereits das nötige Selbstvertrauen geben, um den nächsten Schritt zu machen.

Aufgabe: Teile ein großes Ziel in zehn kleinere Schritte auf. Setze dann einen konkreten Termin für den ersten Schritt fest.


3. Umgebung gestalten

Unsere Umgebung kann unsere Produktivität beeinflussen. Eine Untersuchung aus dem Jahr 2012, veröffentlicht im Journal Psychological Science, ergab, dass Menschen in einer aufgeräumten Umgebung eher dazu neigten, gesündere Entscheidungen zu treffen und großzügiger zu sein.

Aufgabe: Richte deinen Arbeitsbereich neu ein. Entferne Ablenkungen und füge motivierende Elemente hinzu, wie inspirierende Zitate oder Bilder.


4. Accountability schaffen

Accountability, also die Verantwortlichkeit gegenüber sich selbst oder anderen, kann ein mächtiger Katalysator für Handlungen sein. Eine Studie der Dominican University of California fand heraus, dass Personen, die wöchentliche Fortschrittsberichte an einen Freund schickten, signifikant häufiger ihre Ziele erreichten.

Aufgabe: Finde einen Accountability-Partner. Tauscht euch wöchentlich über eure Fortschritte und Herausforderungen aus.


Fazit

Die Entfesselung unseres inneren Antriebs und die Überwindung von Lethargie sind für jeden möglich. Mit einigen bewährten Techniken, dem Verständnis der Psychologie hinter der Motivation und konkreten Schritten können wir den Schalter umlegen und uns in Richtung unserer Träume und Ziele bewegen.


PS: Wenn Du systematisch und schrittweise Dein Traumleben erschaffen willst oder einfach nur nach mehr Glück und Erfolg in einzelnen oder mehreren Lebensbereichen strebst, dann lies diesen Hauptartikel von mir zur ganzheitlichen Lebensplanung durch und erstelle dann, mit Hilfe des Artikels, Deinen ganz persönlichen Lebensplan. Im Hauptartikel erfährst Du, warum und wie genau Du die ganzheitliche Lebensplanung durchführen solltest.

Jens Horbelt

Über den Autor

Hallo, ich bin Jens! Als Mentor, Coach & Sparringspartner für ganzheitliche Lebensplanung & deren Umsetzung verhelfe ich Dir zu Deinem Traumleben: Mehr Glück, Erfolg & Wohlbefinden in allen Deinen Lebensbereichen im Hinblick auf Deine Werte & Bedürfnisse. Ich unterstütze Dich bei Deiner gezielten Lebensplanung, löse Deine hinderlichen Blockaden auf, verhelfe Dir zu den charakterlichen Voraussetzungen (Selbstvertrauen, richtiges Mindset, Charisma etc.) & tue alles dafür, dass Du in die Umsetzung kommst & auf Spur bleibst. Hier schreibe ich über alles, was mit Lebensplanung, Glück, Wohlbefinden & Erfolg in allen Lebensbereichen zu tun hat. Das tue ich, da es eine Herzensangelegenheit für mich ist, Dir zu einem selbstbestimmten, glücklichen & erfolgreichen Leben - Deinem Traumleben - zu verhelfen. Lies hier, wie & warum ich das mache!

Artikel, die Dir ebenfalls gefallen könnten: 

>