fbpx

Minuten Lesezeit

Das Growth-Mindset: Die richtige Denkweise für dein glückliches und erfolgreiches Leben

Growth-Mindset - Erschaffe Dein Traumleben

Das Growth-Mindset ist die richtige Denkweise für ein glückliches und erfolgreiches Leben. Aber was genau ist es und wie hilft es dir, ein glückliches und erfolgreiches Leben zu führen? In diesem Artikel erkläre ich es dir.


Was ist das Growth-Mindset?

Das Growth-Mindset ist die Annahme, dass Fähigkeiten nicht angeboren sind, sondern erlernt werden können. Diese Denkweise wird oft mit dem Gegenteil – dem Fixed-Mindset – verglichen. Menschen mit einem Fixed-Mindset glauben, dass Fähigkeiten angeboren sind und nicht verbessert werden können. 

Das Growth-Mindset hat in den letzten Jahren immer mehr Aufmerksamkeit bekommen, da es einen positiven Effekt auf viele Bereiche des Lebens hat. Menschen mit einem Growth-Mindset sind motivierter, resilienter und erfolgreicher. Wenn du dein Leben verbessern möchtest, ist das Growth-Mindset eine gute Denkweise, um damit zu beginnen. In diesem Artikel wirst du erfahren, was das Growth-Mindset ist und warum es so wichtig ist.


Die Vorteile des Growth-Mindsets?


1. Das Growth-Mindset sorgt für eine positivere Einstellung 

Das Growth-Mindset sorgt für eine positivere Einstellung, weil es uns ermöglicht, unsere Fehler zu akzeptieren und aus ihnen zu lernen. Wenn wir unser Denken umstellen und uns auf die Verbesserung unserer Fähigkeiten konzentrieren, anstatt auf das Erreichen des perfekten Ergebnisses, wird es viel einfacher, mit Rückschlägen umzugehen. 


2. Das Growth-Mindset kann uns helfen, unsere Ziele zu erreichen 

Wenn wir unser Denken umstellen und anfangen, unsere Fähigkeiten statt unserer Ergebnisse zu verbessern, werden wir uns automatisch mehr auf unsere Ziele konzentrieren. Wir werden uns nicht mehr von Rückschlägen aufhalten lassen und finden so leichter den Weg zum Erfolg. 


3. Das Growth-Mindset hilft uns, besser mit Stress umzugehen 

Stress ist etwas ganz Natürliches und kann sogar hilfreich sein, wenn er uns motiviert, härter zu arbeiten. Wenn wir jedoch unter ständigem Stress leiden, kann dies unsere Gesundheit beeinträchtigen. Mit einem Growth-Mindset können wir lernen, besser mit Stress umzugehen und ihn als Herausforderung anzusehen, anstatt uns davon überwältigen zu lassen. 


4. Das Growth-Mindset fördert die Kreativität 

Wenn wir unseren Fokus auf die Verbesserung unserer Fähigkeiten legen, anstatt auf das Erreichen des perfekten Ergebnisses, sind wir offener für neue Ideen und können so leichter kreative Lösungen finden. 


5. Das Growth-Mindset sorgt für ein besseres Selbstbild 

Wenn wir unser Denken umstellen und anfangen, unsere Fähigkeiten statt unserer Ergebnisse zu verbessern, entwickeln wir ein besseres Selbstbild. Wir sehen uns selbst nicht mehr als Opfer von Umständen oder von anderen Menschen, sondern als Akteure in unserem eigenen Leben. Wir erkennen, dass wir die Kontrolle über unseren eigenen Erfolg haben und dass wir selbst entscheiden können, was wir tun möchten und was nicht.


Wie kannst du es erlernen?

Es gibt kein Patentrezept für das Erlernen einer “Wachstumsmentalität”. Aber es gibt einige Dinge, die du tun kannst, um deine Einstellung zu verbessern und dich selbst besser auf den Weg zu machen. 


1. Hör auf, dich selbst zu bemitleiden. 

Wenn du anfängst, dich selbst zu bemitleiden, hör auf damit! Selbstmitleid ist eine der größten Hindernisse für eine positive Einstellung. Es ist völlig in Ordnung, wenn du dich manchmal down fühlst - aber lass es nicht zur Gewohnheit werden. Stattdessen solltest du versuchen, dir selbst Mut zu machen und positiv zu denken. 


2. Hör auf, andere Leute zu bemitleiden. 

Das gilt auch für andere Leute - hör auf, sie zu bemitleiden! Wenn du andere Leute bemitleidest, nimmst du ihnen die Motivation weg, sich selbst zu verbessern. Stattdessen solltest du sie ermutigen und ihnen zeigen, dass alles möglich ist. 


3. Strebe nach Verbesserung - nicht Perfektion. 

Perfektion ist ein Mythos - es gibt keine solche Sache. Stattdessen solltest du dich immer danach streben, besser zu werden. Jeden Tag ein bisschen besser werden - das ist der Schlüssel zum Erfolg. 


4. Lerne aus deinen Fehlern. 

Fehler sind okay - sie gehören zum Lernprozess dazu! Stattdessen solltest du versuchen, aus deinen Fehlern zu lernen und daraus zu wachsen. Jeder Fehler ist eine Chance für dich, dich selbst zu verbessern und stärker zu werden. 5. Sei offen für Kritik. Kritik ist nicht immer angenehm - aber sie ist wertvoll! Kritik kann dir helfen, deine Schwächen zu erkennen und an ihnen zu arbeiten. Sei also offen für die Kritik anderer und lerne daraus!


Wo kannst du das Growth-Mindset in deinem Leben anwenden?


1. Wenn es darum geht, deine Ziele zu erreichen, hilft dir das Growth Mindset: 

Wenn du ein Ziel hast, das du erreichen willst, ist es wichtig, dass du dich mental auf die Erreichung dieses Ziels konzentrierst. Viele Menschen machen den Fehler, sich zu sehr auf die Schwierigkeiten und Hindernisse zu konzentrieren, die sie bei der Erreichung ihres Ziels sehen. Dies führt dazu, dass sie sich selbst sabotieren und ihr Ziel nicht erreichen. Wenn du ein Growth-Mindset hast, wirst du dich stattdessen auf die Lösung konzentrieren und an deiner Strategie arbeiten. Du wirst dir immer wieder sagen: "Ich weiß, dass ich es schaffen kann, weil ich in der Vergangenheit schon so viele Herausforderungen gemeistert habe." Diese positive Einstellung wird dich motivieren und dir helfen, dein Ziel zu erreichen. 


2. Wenn es um deine Karriere geht, hilft dir das Growth-Mindset: 

Deine Karriere ist ein weiterer Bereich, in dem das Growth-Mindset sehr nützlich sein kann. Viele Menschen geben zu früh auf oder suchen nach Ausreden, warum etwas nicht funktioniert hat. Wenn du jedoch ein Growth-Mindset hast, wirst du dich immer wieder fragen: "Was kann ich tun, um besser zu werden?" oder "Was habe ich in der Vergangenheit falsch gemacht?" Diese Fragen werden dich motivieren weiterzumachen und deine Karriere voranzutreiben. 


3. Wenn es um Beziehungen geht, hilft dir das Growth-Mindset: 

Das Growth-Mindset ist auch sehr nützlich, wenn es um Beziehungen geht. Viele Menschen geben zu schnell auf oder suchen nach Ausreden warum etwas nicht funktioniert hat. Wenn du jedoch ein Growth-Mindset hast, wirst du dich immer wieder fragen: "Was kann ich tun, um besser zu werden?" oder "Was habe ich in der Vergangenheit falsch gemacht?" Diese Fragen werden dich motivieren weiterzumachen und deine Beziehung zu verbessern.


Beispiele für Menschen mit einem Growth-Mindset

Es gibt viele berühmte Persönlichkeiten, die als Vorbilder für ein Growth-Mindset gelten. Einige bekannte Beispiele sind: 


1. Oprah Winfrey und das Growth-Mindset

Oprah ist eine weltbekannte Talk-Show-Moderatorin, die aus ärmlichen Verhältnissen stammt. Sie hat immer wieder betont, dass sie es trotz aller Widrigkeiten geschafft hat, erfolgreich zu sein, weil sie an sich selbst geglaubt und nie aufgegeben hat. 


2. Michael Jordan und das Growth-Mindset:

 

Michael Jordan ist einer der erfolgreichsten Basketballspieler aller Zeiten. Er ist auch dafür bekannt, dass er immer wieder Rückschläge erlebt und Kritik einstecken musste, aber nie aufgegeben hat. Seine Einstellung war immer, dass er besser werden und sich verbessern kann – ein klassisches Beispiel für ein Growth-Mindset. 


3. J.K. Rowling und das Growth-Mindset:

 

Die Autorin von Harry Potter war anfangs nicht besonders erfolgreich und musste mehrere Male Ablehnung erfahren, bevor ihr Werk schließlich veröffentlicht wurde. Auch sie hat nie aufgegeben und ihr unermüdlicher Fleiß hat sich schließlich ausgezahlt. 


4. Steve Jobs und das Growth-Mindset: 

Der legendäre Apple-Gründer war ebenfalls kein sofortiger Erfolg und musste in seiner Karriere viele Rückschläge hinnehmen. Er stand aber immer wieder auf und kämpfte weiter, bis er schließlich die Erfolgsgeschichte von Apple schrieb.


Fazit: Das Growth-Mindset verbessert dein Leben! 

Wer einmal den Weg des Growth-Mindsets eingeschlagen hat, wird schnell merken, wie viel Positives sich dadurch in seinem Leben verändern kann. Durch die positive Einstellung und den unerschütterlichen Glauben an die eigenen Fähigkeiten werden Hindernisse zu Herausforderungen und Misserfolge zu Lernchancen. 

Wer sein Leben mit dem Growth-Mindset verbessern möchte, sollte sich zunächst bewusst machen, was es bedeutet. Denn nur wer weiß, worauf es ankommt, kann auch die richtigen Schritte unternehmen. Zudem ist es wichtig, dass man sich selbst immer wieder motiviert und zu neuen Taten anspornen lässt. Nur so kann das Growth-Mindset zur Gewohnheit werden und tatsächlich zu den erhofften Verbesserungen führen.

Wenn du systematisch und schrittweise dein Traumleben erschaffen willst oder einfach nur nach mehr Glück und Erfolg in einzelnen oder mehreren Lebensbereichen strebst, dann lies dir diesen Hauptartikel von mir zur ganzheitlichen Lebensplanung durch und erstelle dann, mit Hilfe des Artikels, deinen ganz persönlichen Lebensplan. Im Hauptartikel erfährst du, warum und wie genau du die ganzheitliche Lebensplanung durchführen solltest.


Jens Horbelt

Über den Autor

Hallo, ich bin Jens! Als Mentor, Coach & Sparringspartner für ganzheitliche Lebensplanung & deren Umsetzung verhelfe ich Dir zu Deinem Traumleben: Mehr Glück, Erfolg & Wohlbefinden in allen Deinen Lebensbereichen im Hinblick auf Deine Werte & Bedürfnisse. Ich unterstütze Dich bei Deiner gezielten Lebensplanung, löse Deine hinderlichen Blockaden auf, verhelfe Dir zu den charakterlichen Voraussetzungen (Selbstvertrauen, richtiges Mindset, Charisma etc.) & tue alles dafür, dass Du in die Umsetzung kommst & auf Spur bleibst. Hier schreibe ich über alles, was mit Lebensplanung, Glück, Wohlbefinden & Erfolg in allen Lebensbereichen zu tun hat. Das tue ich, da es eine Herzensangelegenheit für mich ist, Dir zu einem selbstbestimmten, glücklichen & erfolgreichen Leben - Deinem Traumleben - zu verhelfen. Lies hier, wie & warum ich das mache!

Artikel, die Dir ebenfalls gefallen könnten: 

>